Geschichte

1920

Gründung des Vereins am 4. März 1920 als “DJK Asbeck”
Sportplatz: “Eismanns-Esch”, Osterwicker Straße

1945

Neugründung am 11. November 1945 als “FC GERMANIA ASBECK”
Sportplatz: Weide vom Landwirt Schulze Vasthoff

1953

Eintragung in das Vereinsregister, AG Ahaus, VR. Nr. 61
Vorstand: Heinrich Bücker, Hermann Nettels, Tons Wenning, Eduard Reers

Erstellung eines neuen Sportplatzes (jetziger 1. Platz)

1954

Verabschiedung der Vereinssatzung

1955

Walter Bürger wird neuer Geschäftsführer

1956

Ludger Schwartenbeck übernimmt die Vereinskasse

1958

Josef Theißing wird zum neuen Vorsitzenden gewählt

1960

Pokalerfolg des FC Germania

1962

Neuer Kassierer: Alfred Theissing

1963

Hermann Nettels übernimmt den Vorsitz

1964

Wechsel an der Führungsspitze:
1. Vorsitzender: Ludger Schwartenbeck
Kassierer: Egon Theissing

Verantwortliche und Spieler des Vereins betätigen sich als “Straßenbauer”, damit nach langen Regenfällen der Sportplatz überhaupt erreicht werden konnte.

1966

Pokalsieg gegen Borussia Rheine

Heinrich Nettels übernimmt als Jugendgeschäftsführer die Leitung dieser Abteilung. Als Mannschaften stehen die A/B-Jugend und die C-Jugend zur Verfügung.

1967

Gründung der Frauenturnabteilung

Die D-Jugendmannschaft nimmt den Spielbetrieb auf.

1970

Rudolf Breuer wird neuer 1. Vositzender

1974

Gründung der E-Jugundmannschaft

1975

Bau der Umkleidekabinen durch die Gemeinde Legden

Pokalsieg über ASC Schöppingen

1978

Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisklasse C

1979

Anfang der Freundschaft mit dem TSV Germania Betziesdorf

1980

60jähriges Bestehen des Vereins.
Aus diesem Anlass fand eine große Sportwoche statt.
Zeitgeich: Neueinweihung des renovierten Platzes

1981

Aufstieg der 1. Mannschaft zur Kreisliga B

Erstellung des 2. Sportplatzes

1982

Verleihung der FLVW-Verdienstnadel an:
Silber: Rudof Breuer, Helmut Roth, Egon Theissing, Hubert Bils
Gold: Walter Bürger, Alois Hollard

1985

Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga A

1986

Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga B

1989

Walter Bürger – Geschäftsführer des FC Germania – wird mit der DFB-Ehrennadel ausgezeichnet.

1990

Erstmalige Durchführung einer Dorfmeisterschaft, mit der Teilnahme von 6 Nachbarschafts-Mannschaften.

Verleihung der FLVW-Verdienstnadel an folgende Personen:
Silber: Werner Kersting, Erwin Böwing, Willi Telgmann, Bernhard Reckers,
Gold: Alfred Theissing, Rudolf Breuer.

1991

Max Reers übernimmt die Geschäftsführung des Vereins, da Walter Bürger nach 35 erfolgreichen Jahren sein Amt zur Verfügung stellt.

Erster Spatenstich für den Schulungsraum.

1992

Walter Bürger wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Fertigstellung und Einweihung des Schulungsraums

1993

Bau einer neuen Flutlichtanlage am 2. Sportplatz

1995

Jubiläum: 75 Jahre Germania Asbeck